ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V

ARP Stehbolzen Motorblock
1,8T 20V

€169,00

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten

ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V
ARP Stehbolzen Motorblock</br>1,8T 20V


Artikel-Nr.: 204-5402

Beschreibung

Hochfeste Stehbolzen zur Hauptlagermontage aus dem Hause ARP aus den USA.

 

Passend für:

Alle 1,8 T 20V Motoren

 

Vorteile der hochfesten Stehbolzen:

    • Die Stehbolzen ersetzen die originalen Schrauben und bieten ein Höchstmaß an Stabilität
    • Chrom-Molybdän- Stahl ermöglicht enorme Zugfestigkeiten
    • Für Hochdrehzahl- & Turbomotoren
    • Inklusive ARP Montagepaste

     

    Technische Daten:

    Länge: 101.00mm
    Gewinde (Block): M10x1.5
    Gewinde (Mutter): M10x1.25
    Zugfestigkeit: 1515 N/mm²
    Streckgrenze: 1380 N/mm²

       

      Schraube vs. Stehbolzen:
      Vielleicht ist euch aufgefallen, dass im Tuning-Bereich fast immer Schrauben durch Stehbolzen ersetzt werden. Aber was hat das für einen Hintergrund? Wir klären auf!
      Eine Schraube zeichnet sich dadurch aus, dass ihr Kopf fest mit dem Gewindeteil verbunden ist. Dadurch entsteht beim Anziehen immer eine Torsionsdehnung. Der Schraubenhals längt sich und wird dabei schmaler. Die Zugkraft einer Schraube wird nur auf die ersten 3-5 Gewindegänge (je nach Steigung) übertragen, was das Gewinde punktuell stark belasten kann.
      Ein Stehbolzen hingegen wird durch eine Mutter angezogen. Die Dehnung ist linear und kann sich auf die gesamte Länge des Bolzens erstrecken. Zusätzlich wird ein Stehbolzen immer vorgespannt. Das bedeutet das Ende des Gewindes berührt den Grund der Bohrung und übt dabei eine Kraft auf die untersten Gewinde aus. Zusammen mit der Zugkraft werden dann alle Gewindegänge ähnlich belastet, was wiederum eine geringere punktuelle Belastung bedeutet.

      Versand

      Artikel auf Lager:
      Alle Produkte, welche bis 18:00 Uhr bestellt werden, gelangen noch am selben Werktag in den Versand. Die Lieferung dauert dann 1-2 Werktage. Für eine Lieferung am nächsten Werktag wählen sie bitte die Versandmethode "Express".

      Artikel nicht auf Lager:
      Sollte es vorkommen, dass ein Artikel ausverkauft ist, bedeutet das nicht, dass dieser nicht verfügbar gemacht werden kann. Alle Artikel in unserem Shop sind verfügbar und gelangen spätestens 5-7 Werktage nach Bestellung beim Kunden.

      Hochfeste Stehbolzen zur Hauptlagermontage aus dem Hause ARP aus den USA.

       

      Passend für:

      Alle 1,8 T 20V Motoren

       

      Vorteile der hochfesten Stehbolzen:

        • Die Stehbolzen ersetzen die originalen Schrauben und bieten ein Höchstmaß an Stabilität
        • Chrom-Molybdän- Stahl ermöglicht enorme Zugfestigkeiten
        • Für Hochdrehzahl- & Turbomotoren
        • Inklusive ARP Montagepaste

         

        Technische Daten:

        Länge: 101.00mm
        Gewinde (Block): M10x1.5
        Gewinde (Mutter): M10x1.25
        Zugfestigkeit: 1515 N/mm²
        Streckgrenze: 1380 N/mm²

           

          Schraube vs. Stehbolzen:
          Vielleicht ist euch aufgefallen, dass im Tuning-Bereich fast immer Schrauben durch Stehbolzen ersetzt werden. Aber was hat das für einen Hintergrund? Wir klären auf!
          Eine Schraube zeichnet sich dadurch aus, dass ihr Kopf fest mit dem Gewindeteil verbunden ist. Dadurch entsteht beim Anziehen immer eine Torsionsdehnung. Der Schraubenhals längt sich und wird dabei schmaler. Die Zugkraft einer Schraube wird nur auf die ersten 3-5 Gewindegänge (je nach Steigung) übertragen, was das Gewinde punktuell stark belasten kann.
          Ein Stehbolzen hingegen wird durch eine Mutter angezogen. Die Dehnung ist linear und kann sich auf die gesamte Länge des Bolzens erstrecken. Zusätzlich wird ein Stehbolzen immer vorgespannt. Das bedeutet das Ende des Gewindes berührt den Grund der Bohrung und übt dabei eine Kraft auf die untersten Gewinde aus. Zusammen mit der Zugkraft werden dann alle Gewindegänge ähnlich belastet, was wiederum eine geringere punktuelle Belastung bedeutet.

          Passende Produkte